Meditationskriya: Atem des Lebens

Kundalini Yoga Galerie Schule Münster - Meditationskriya: Atem des Lebens

Teil 1: Sitze aufrecht mit geradem Rücken (Schneidersitz oder auf einem Stuhl) und halte die Hände im Sarab Gyan Mudra (siehe Bild) vor dem Solarplexus. Die Hände berühren den Körper nicht. Die Augen sind geschlossen.

Kundalini Yoga Galerie Schule Münster - Meditationskriya: Atem des Lebens

Meditiere auf deinen langen und tiefen Atem. Atme so tief du kannst und lausche. Jeder Atemzug sollte bewusst und absichtlich sein (“mechanical breathing”). 11 Minuten.

Teil 2: In der selben Haltung atme lang und tief im Rhythmus mit dem Mantra “Sat Narayan Wah-hay Guru, Haare Narayan Sat Nam” von Matamandir Singh
(externer Link) in diesem Muster: atme 2 Wiederholungen des Mantras lang ein und dann in 2 Wiederholungen wieder aus, jeweils etwa 20 Sekunden. 11 Minuten gesamt.

Anmerkung zum Mantra: das Mantra dient dem Timing für die Atmung: 20 Sekunden ein, dann 20 Sekunden aus. Natürlich kannst Du auch eine andere Version des Mantras nutzen oder einfach nur zählen, wenn Du kein Mantra zur Verfügung hast. Wichtig ist der Atem.

Bedeutung des Mantras: Narayan ist der Aspekt der Unendlichkeit, der mit dem Wasserelement in Beziehung steht. SatNarayan ist die Quelle des Friedens, die uns eine klare Erkenntnis der Wahrheit schenkt, Hari Narayandie klare göttliche Wahrnehmung der schöpferischen Kraft des Heiligen. Sie macht den, der das Mantra chantet, intuitiv und klar und heilt ihn.

Teil 3: Unveränderte Haltung mit Feueratem. 3 Minuten – gib dein Bestes in der letzten Minute.

Abschluss: 3x Einatmen – halten, Muskeln anspannen – ausatmen.

Kommentar:
In dieser Meditation musst du dich auf deinen Atem konzentrieren. In dem Moment, in dem er deinen Stoffwechsel beeinflusst, wirst du dich leicht fühlen, dann wissend und dann wird dein Gefühl von Sicherheit sich verstärken. Du solltest bewusst atmen, nicht dein Körper. Meditiere tief auf deinen Atem und stärke deine Selbstbeherrschung.

Quelle: NM0425

Die beschriebenen Wirkungen dieser Meditation basieren auf yogischem Erfahrungswissen. Sie ist kein Ersatz für eine medizinische Beratung und Behandlung. Wenn Du Bedenken hast oder eine Erkrankung vorliegt, frag bitte Deinen Arzt oder Therapeuten, ob diese Meditation für Dich geeignet ist. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden gleich welcher Art.

Diese Website verwendet Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Datenschutzhinweis

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen